Nährstoffe

Obst und Gemüse Unterschieden wird neben den Mineralstoffen bei Bio Lebensmittel zwischen 3 wichtigen Nährstoffen (Kohlehydrate, Proteine (Whey Protein), Fette) welche für einen Bodybuilder besonders relevant sind und speziell dosiert werden sollten.

Kohlenhydrate
Kohlenhydrate sind die Energielieferanten des Körpers und stellen auch einen wichtigen Teil der menschlichen Ernährung auch während einer Kohlenhydrat Diät dar. Sie können anders als Fette auch kurzfristig in Form von Glycogen im Körper (in Muskeln und Leber) gespeichert und zum Beispiel durch anschließendes Training verbraucht werden. Wenn sie allerdings nicht verbrannt werden, wandeln sie sich nach einiger Zeit in Fettzellen um. Nahrungsmittel mit den meisten Kohlenhydraten sind unter anderem Reis, Kartoffeln, Gemüse, Brot, Nudeln. Vor allem nach dem Krafttraining empfliehlt es sich, seinen Kohlehydratehaushalt wieder aufzufrischen.

Proteine (Eiweiß)
Proteine dienen dem Körper, neben der Erfüllung zahlreicher anderer elementarer Aufgaben, zum Muskelaufbau und deren Erhalt. Eiweiß enthält Aminosäuren, wobei einige der 20 existierenden Aminosäuren für den Muskelaufbau vom Körper selbst nicht produziert werden können und man sie durch Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen muss. Diese nennt man auch „essentielle“ Aminosäuren. Die Körpereigenen, also jene die vom Körper selbst erzeugt werden können, werden als nichtessentielle Aminosäuren bezeichnet. Damit der Körper in der Lage ist Muskelmasse aufzubauen, muss er täglich mit ausreichend Protein versorgt werden. Für den Bodybuilder bedeutet dies, dass er jeden Tag ca. 1.5 – 2g Eiweiß pro Kilogramm an Körpermasse zu sich nehmen muss. Nahrungsmittel mit den meisten Proteinen sind unter anderem Fisch, Geflügel, Käse, Topfen aber auch fettarmes Rindfleisch.
Weiters muss der Begriff „Stickstoffbilanz“ erwähnt werden. Man spricht von einer positiven Stickstoffbilanz, wenn die täglich zugeführte Menge an Proteinen den Verbrauch überschreitet. Diesen Zustand bezeichnet man unter anderem auch „anaboler Zustand“, was aufbauender Zustand heißt. Ist die Proteinversorgung allerdings niedriger als der Verbrauch, dann bedeutet dies eine „negative Stickstoffbilanz“. Ein „kataboler Zustand“, auch abbauender Zustand genannt, ist die Folge. Ist man in einem katabolen Zustand, dann baut der Körper Muskelmasse ab, was natürlich ein Bodybuilder unter allen Umständen vermeiden will.

Fette
Grundsätzlich sollte man die Aufnahme an Fette über die Nahrung auf einem niedrigen Niveau halten. Fette setzen sich schnell im Körper in Form von Fettdepots ab und müssen mit intensiver körperlicher Betätigung oder verringerter Nahrungsaufnahme wieder abgebaut werden. Einige Vitamine aber können nur über Fette vom Körper aufgenommen werden. Bei Fetten unterschiedet man grob zwischen drei verschiedenen Arten. Gesättigte Fettsäuren sind vor allem in Tierprodukten aber auch Butter und pflanzlichen Ölen enthalten. Sie steigern bei überdurchschnittlichem Konsum den Cholesterinwert und setzen sich leicht in Form von Fettdepots an. Will man dann wieder für seine Beauty gesund abnehmen, so ist die Zufuhr der entsprechenden Vitamine und die Fettverbrennung durch sportliche Aktivitäten unweigerlich. Einfach ungesättigte Fettsäuren (z.B. Olivenöl, Nüsse) sind leichter vom Körper zu verdauen und können vom ihm auch selbst gebildet werden. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren stellen die dritte Art dar und werden oft auch als Vitamin F bezeichnet. Sie werden in zwei Kategorien unterteilt: Omega-6 (Sonnenblumenöl) und Omega-3 (Soja, Fisch) Fettsäuren. Ein Mangel an diesen Fetten bedeutet die Verschlechterung des aktiven Stoffwechsels. Wachstumsstörungen, Haarausfall und Infektionsanfälligkeit sind die Folge.

Die Aufnahme an Fett sollte bei einem Bodybuilder kontrolliert von Statten gehen. Auf gesättigte Fettsäuren sollte weitestgehend verzichtet werden. Einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren sollten allerdings in gewissen Mengen aufgenommen werden, da diese Fette unter anderem zum Zellaufbau dienen.

Rasierer gibt es für Damen und Herren. Mehr Informationen zum Rasierer gibt es auf www.rasierer.eu.

Um sich auch mal seelisch was Gutes zu tun, kann beispielsweise auch der Besuch in einem Kosmetikstudio helfen.

Weiterführende Informationen:
- schnell abnehmen